Alexander Zverev

Name:
Alexander Zverev 

Geburtsdatum:
20.04.1997 

Sportart:
Tennis

Verband:
Deutscher Tennis Bund 

 

Platz HF
French Open 2021
Tennis
Paris Frankreich


Platz 1
ATP-Turnier 2021
Tennis
Madrid Spanien


Platz 1
ATP-Turnier 2021
Tennis
Acapulco Mexico


Platz 2
ATP-Tour 2020
Tennis
Paris Frankreich


Platz 1
ATP-Turnier 2 2020
Tennis
Köln Deutschland


Platz 1
ATP-Turnier 1 2020
Tennis
Köln Deutschland


Platz HF
Australian Open 2020
Tennis
Melbourne Australien


Platz HF
ATP World Tour Finale 2019
Tennis
London Großbritannien


Platz 2
ATP-Turnier 2019
Tennis
Schanghai Peking


Platz HF
ATP-Turnier 2019
Tennis
Peking China


Platz HF
ATP-Turnier 2019
Tennis
Hamburg Deutschland


Platz 1
ATP-Turnier 2019
Tennis
Genf Schweiz


Platz 2
ATP-Tour 2019
Tennis
Acapulco Mexiko


Platz 1
ATP-Finale 2018
Tennis
London Großbritannien


Platz HF
ATP-Turnier 2018
Tennis
Basel Schweiz


Platz HF
ATP-Turnier 2018
Tennis
Schanghai China


Platz 1
ATP-Turnier 2018
Tennis
Washington USA


Platz 2
ATP-Turnier 2018
Tennis
Rom Italien


Platz 1
ATP-Turnier 2018
Tennis
München Deutschland


Platz HF
ATP-Turnier 2018
Tennis
Monte Carlo


Platz 1
ATP-Turnier 2018
Tennis
Madrid Spanien


Platz 2
ATP-Master Turnier 2018
Tennis
Miami USA


Platz HF
ATP-Turnier 2017
Tennis
Peking China


Platz 1
ATP-Turnier 2017
Tennis
Montreal Kanada


Platz 1
ATP-Turnier 2017
Tennis
Washington USA


Platz 2
ATP-Turnier 2017
Tennis
Halle Deutschland


Platz HF
ATP-Turnier 2017
Tennis / Einzel
Hertogenbosch Niederlande


Platz 1
ATP-Turnier 2017
Tennis / Einzel
Rom Italien


Platz 1
ATP-Turnier 2017
Tennis
München Deutschland


Platz 1
ATP-Turnier 2017
Tennis
Montpellier Frankreich


Platz HF
ATP-Turnier 2016
Tennis / Einzel
Stockholm Schweden


Platz 1
ATP-Turnier 2016
Tennis / Einzel
St. Petersburg Russland


Platz HF
ATP-Turnier 2016
Tennis / Einzel
Washington USA


Platz 2
ATP-Turnier 2016
Tennis / Einzel
Halle/Westfalen NULL


Platz 2
ATP-Turnier 2016
Tennis / Einzel
Nizza Frankreich


Platz HF
ATP-Turnier 2016
Tennis / Einzel
München Deutschland


Platz HF
ATP-Turnier 2016
Tennis / Einzel
Montpellier Frankreich


Platz HF
ATP-Turnier 2014
Tennis / Einzel
Hamburg Deutschland


Tennis / Wimbledon / Tennis - Quelle: faz.net
05.07.2021 Kerber stürmt ins Viertelfinale – Zverev scheitert

Angelique Kerber steht in Wimbledon in der Runde der letzten Acht. Auch ein amerikanisches Supertalent kann sie nicht stoppen. Alexander Zverev dagegen scheitert an einem 20 Jahre alten Kanadier – und am eigenen Aufschlag.


Tennis / Wimbledon / Tennis - Quelle: faz.net
04.07.2021 Kerbers Verwandlung in der Regenpause

Erst dreht Angelique Kerber auch dank einer Regenpause ihr Drittrunden-Match. Dann schafft es Alexander Zverev ebenfalls nach einem Rückstand in das Achtelfinale. Nun warten spannende Duelle auf sie.


Tennis / French Open / Tennis - Quelle: sport-branchenbuch.de
18.06.2021 Die Finalisten der French Open - Ein Generationenduell

Die French Open ist eines der wichtigsten Turniere im Tennissport und Part des Grand Slams. Während die Australian Open und die US Open auf Hartplatz ausgetragen werden, weichen Wimbledon und die French Open von dem Belag ab. Wimbledon wird auf Rasen gespielt und die French Open ist der Höhepunkt der Sandsaison. Wegen des Sandes ist das Spiel wesentlich langsamer als auf Hartplatzbelägen und dauert deswegen länger als normale Spiele. Das bevorzugt körperlich starke Spieler mit guter Ausdauer. Rafael Nadal ist hierbei einer der besten Spieler auf der Tour, weswegen es auch nicht überrascht, dass er mit dreizehn Titeln der Rekordsieger ist. Auch dieses Jahr war es wieder ein interessantes Turnier. Wir schauen uns die Finalisten des Herrenturniers an.

 

Novak Djokovic

Novak Djokovic hat wieder einmal gezeigt, dass er für immer in einem Atemzug mit Rafael Nadal und Roger Federer genannt werden muss. War er von Anfang an bei der French Open Wetten einer der Topfavoriten konnte er dieser Erwartung gerecht werden und einen 2:0 Satz Rückstand gegen Stefanos Tsitsipas noch umdrehen und am Schluss den Titel gewinnen. Sein Weg zum Titel war vergleichsweise nicht der schwerste. Erst im Viertelfinale musste er gegen einen gesetzten Spieler (Matteo Berrettini) antreten. Im Halbfinale wartete dann das Duell von Djokovic mit einer anderen Tennislegende Rafael Nadal. Der Spanier konnte seinem Spitznamen „Sandplatzkönig“ nicht gerecht werden und Djokovic gewann mit 3:1 Satzsiegen. Gerüchten zufolge war Nadal von einer Verletzung eingebremst, jedoch erklären diese nicht seine acht Doppelfehler. Djokovic hingegen erwischte einen Sahnetag und konnte auch das einzige Tiebreak des Abends für sich entscheiden. Im Finale musste er gegen einen starken Tsitsipas (14 Asse!) lange zittern, aber konnte sich dann letztlich knapp durchsetzen. Jetzt lebt sein Traum den Grand Slam zu gewinnen weiter. In Wimbledon ist er Favorit, bei der US Open bräuchte er wieder großartige Tage. Dass er diese hat, hat er bei der French Open bewiesen.

 

Stefanos Tsitsipas

 

Auch der Grieche hat sich Lob verdient. Mit seinem Finaleinzug konnte er sich in der Weltrangliste auf Platz vier vorschieben. Auf dem Weg dorthin musste er viele gesetzte Spieler ausschalten. Im Viertelfinale konnte Tsitsipas den an Nummer zwei gesetzten Russen Daniil Sergejewitsch Medwedew in drei Sätzen besiegen und im Halbfinale wurde das Spiel gegen den Deutschen Alexander Zverev zu einem Krimi. Erst im fünften Satz konnte der Grieche die Partie für sich entscheiden, wobei vor allem sein starkes Aufschlagspiel den Ausschlag gab. Im Finale sah er lange nach dem Sieger aus, dann kippte die Partie. Daraus wird der 22-Jährige aber sicher lernen und daran arbeiten so lange konzentriert zu spielen bis der Matchball gewonnen ist.

Das Finale der diesjährigen French Open war ein Sinnbild für das derzeitige Herrentennis. Ein junger aufstrebender Spieler zeigt sein ganzes Können und es wirkt, als ob ein Machtwechsel ansteht. Schließlich zeigt aber einer der großen Drei den Jungen die Grenzen auf und zeigt, dass sie im Tennis noch immer den Ton angeben. So war es auch beim Finale Djokovic gegen Tsitsipas. Letzterer muss sich jedoch keine Sorgen machen. Er hat noch viele Turniere vor sich und es ist höchstwahrscheinlich, dass er auch einmal die French Open gewinnen wird.


Sportler im Fokus / Tennis - Quelle: sportschau.de
12.06.2021 Alexander Zverev nach French Open: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Alexander Zverev hat das Selbstverständnis, große Turniere gewinnen zu wollen. Im Halbfinale der French Open ist er jedoch mehr an sich selbst gescheitert als an Gegner Stefanos Tsitsipas.


Tennis / French Open / Tennis - Quelle: faz.net
09.06.2021 Zverev erstmals im Halbfinale der French Open

Alexander Zverev beginnt in seinem Viertelfinale bei den French Open schwach. Dann wechselt er den Schläger und es geht plötzlich schnell. Der Deutsche steht im Halbfinale – aber er will noch mehr.


 
Sportler des Jahres: 2013  .  2014  .  2015  .  2016  .  2017  .  2018  .  2019  .  2020
Impressum  .  Datenschutz  .  Kontakt